Isabell Heise

Liste 1, Platz 22

"Ich möchte Menschen für die Digitalisierung begeistern. Denn ich bin der Überzeugung, dass nicht allein die Anschaffung und der Einsatz von Technik, sondern deren Anwendung durch Menschen die Digitalisierung erst leben lassen."


Über mich:
- 28 Jahre alt, verlobt
- Ausgebildete Digital Marketing Managerin
- Hat ein Händchen für Zimmerpflanzen

Persönliche Interessen:
- Mediengestaltung
- Geocaching
- Spieleabende mit Familie und Freunden

Ehrenamtl. Engagement:
- CDU Heimstätte (Schriftführerin) & CDU Darmstadt (Beisitzerin)
- Frauen Union Darmstadt (stellv. Vorsitzende)
- Junge Union Darmstadt (stellv. Vorsitzende) & JU Südhessen (Referentin für digitale Medien)
- CDA (stell. Vorsitzende), Sozialflügel in der CDU

Wofür ich mich einsetze

Den digitalen Wandel meistern
Die Corona Pandemie hat einige Trends beschleunigt, von denen man angenommen hatte, dass sie erst in der Zukunft breit etabliert sein würden. Beispielsweise die Verwendung von KI- und Automatisierungstechnologien, aber auch die Ausweitung von Home Office Arbeitsplätzen oder Home Schooling Plattformen. Die Fähigkeit möglichst viele Menschen für die Digitalisierung zu begeistern ist wichtiger denn je. Denn ich bin der Überzeugung, dass nicht allein die Anschaffung und der Einsatz von Technik, sonder erst deren Anwendung durch Menschen den digitalen Wandel zum Erfolg führen. Ich möchte möglichst niemanden auf der Strecke lassen und gemeinsam an einer Zukunft arbeiten, die uns allen von den Vorteilen der Digitalisierung profitieren lässt.
Ganz konkret setze ich mich in Darmstadt dafür ein, dass politische Prozesse transparenter werden, z.B. durch die online Übertragung der Darmstädter Stadtverordnetenversammlung. Außerdem soll die Bevölkerung und die Verwaltung in Zukunft entlastet werden, indem wir Verwaltungsprozesse stärker digitalisieren und damit effizienter und einfacher gestalten, z.B. die Beantragung von Zuschüssen oder die Anmeldung eines Gewerbes. Im Zuge dessen ist die Sicherstellung einer schnellen, stabilen und guten Internetversorgung für Darmstadt als starken Wirtschaftsstandort von fundamentaler Bedeutung. Die Ansiedlung von Start-ups, junger Unternehmen sowie Fachkräften ist ein zentraler Bestandteil zukünftiger wirtschaftlicher Entwicklung.

Nachhaltigkeit von A bis Z vorleben
Der Duden definiert Nachhaltigkeit ziemlich knapp: "Prinzip, nach dem nicht mehr verbraucht werden darf, als jeweils nachwachsen, sich regenerieren, künftig wieder bereitgestellt werden kann." Das bedeutet unter anderem, Ressourcen wie Bäume und die Umwelt zu schonen, sorgfältig und gerecht mit Finanzen umzugehen und in sozialer Gerechtigkeit miteinander zu leben.
Darmstadt wird zurecht als "die Stadt im Wald" bezeichnet, da etwa 50% der zur Stadt gehörenden Grundfläche mit Wald bedeckt ist. Unser Wald dient als Naherholungsgebiet für Spaziergänger und Radfahrer, stellenweise sogar als Schutzwall gegen Autobahnlärm und reinigt die Luft. Diese Ressource gilt es zu schützen und dafür zu sorgen, dass auch künftige Generationen das Privileg haben Darmstadts Wald- und Grünanlagen zu genießen.
Zum Nachhaltigkeitsgedanken gehört aber auch der Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzwerks und das Vorantreiben innovativer Mobilitätsformen, um umweltschdlichen Einflüssen wie Verbrennungsmotoren entgegen zu wirken. Auch eine gute Finanzplanung ist essentiell, um künftigen Generationen keine unverhältnissmäßigen Schulden zu hinterlassen.
Ganz konkret setze ich mich in Darmstadt dafür ein, dass der Papierverbrauch von öffentlichen Institutionen, Ämtern oder Hochschulen drastisch reduziert wird. Beispielsweise sollten alle Stadtverordneten mit einem mobilen Endgerät ausgestatet werden, dass das unnötige ausdrucken von Informationen verhindert. Außerdem ist eine generationengerechte Haushaltsführung wichtig.

Politische Teilhabe und Gleichberechtigung
Ende 2020 haben in Deutschland nach einer ersten Schätzung des Statistischen Bundesamtes 83,2 Millionen Menschen gelebt. Etwas mehr als die Hälfte davon waren Frauen. Dennoch sind Frauen auf allen Ebenen der Politik unterrepräsentiert - von Bundes-, über Landes- bis hin zur Kommunalpolitik. Mir ist wichtig, mehr Frauen in die Partei zu holen und ihnen eine Stimme zu geben.
Viele Frauen fühlen sich von Parteien nicht angesprochen und sind dementsprechend zurückhaltend was ihre eigene politische Teilhabe angeht. Auch in der Wirtschaft sind weibliche Führungskräfte rar gesäht. Die Themen Geschlechtergerechtigkeit bzw. Diversity sollten viel mehr in den Mittelpunkt rücken.

So kannst du dich mit mir austauschen

Facebook - Instagram - E-Mail

Unser Kommunalwahlprogramm für Darmstadt findest du hier

Als Junge Union Darmstadt sind uns vor allem die Interessen der jüngeren Generation ein Herzensanliegen. Mit unserem Kommunalwahlprogramm möchten wir dies deutlich machen und die Modernisierung unserer Stadt in den kommenden Jahren vorantreiben.

Mit uns in die Zukunft - Dein Update für Darmstadt

« Kommunalwahl 2021 - Björn Sievers, Liste 1 Platz 28 Kommunalwahl 2021 - Stella Stegmann, Liste 1 Platz 9 »